Produkttest: Unsere Erfahrungen mit den “Snacks mit Funktion” von mammaly

Produkttest zu den gesunden Hundekeksen von mammaly
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

Von Mareike Meyer

[Anzeige]

Wir wollen alle immer nur das Beste für unsere Hunde. All zu gerne verwöhnen wir sie mit Leckerli und kümmern uns darum, dass es ihnen an nichts fehlt. Wie praktisch wäre es da, wenn die Leckerli unseren Vierbeinern nicht einfach nur schmecken, sondern auch eine Funktion erfüllen und ihre Gesundheit unterstützen würden? Genau das verspricht die Marke mammaly. Die Macher dieser Hundeleckerli haben sich das Motto “Snacks with benefits” (also “Snacks mit Funktion”) auf die Fahnen geschrieben. Das klingt ja schon fast zu gut, um wahr zu sein und so habe ich mich sehr gefreut, als ich das Angebot bekam, die besonderen Leckerli einmal selbst zu testen.

Was ist mammaly?

Loki testet Kekse von mammaly
Loki und ich durften drei Sorten der Hundekekse von mammaly testen.
Die Vision der Gründer dieser Marke ist denkbar simpel: Sie kombinieren gesunde Inhaltsstoffe mit leckeren Snacks für Hunde. Dabei werden sie von Tierärzten und Ernährungsexperten unterstützt. Die Leckerli sollen die Gesundheit der Hunde aktiv fördern. Deshalb gibt es für fast jedes Problem einen separaten Snack. Die Leckereien können aber auch prophylaktisch gegeben werden, damit der Hund erst gar keine Probleme bekommt. Alle Snacks bestehen aus 60 Prozent Huhn und werden durch natürliche Zusätze ergänzt. Diese variieren von Sorte zu Sorte.
Produziert werden die “Snacks mit Funktion” übrigens in Deutschland. Sie sind getreidefrei, ohne künstliche Farb-, Konservierungs- und Aromastoffe und frei von Tierversuchen (dieser Punkt ist mir persönlich sehr wichtig und das nicht nur bei Hundefutter). Zukünftig haben die Gründer noch einiges mit der Marke vor, denn mammaly soll nicht nur Hunde und ihre Halter glücklich machen, sondern irgendwann auch andere Vierbeiner. Doch vorerst konzentriert sich das Unternehmen auf Hundeleckerli – Glück für uns.
 

Welche Sorten haben wir getestet?

Für diesen Test habe ich mich entscheiden, die Sorten “Active Balance”, “Relax Time” und “Happy Hips” auszuprobieren. Meine Wahl fiel auf diese drei Produkte, weil ich denke, dass sie Loki gut unterstützen könnten. 
wir haben "Happy Hips", "Active Balance" und "Relax Time" von mammaly getestet.
Diese Sorten haben wir getestet: “Happy Hips”, “Relax Time” und “Active Balance”.
Mit seiner Arthritis ist er natürlich das perfekte Testobjekt für “Happy Hips”. Dieses enthält unter anderem Grünlippmuschel und MSM. Es soll dank der Zusätze Knochen und Gelenke stärken. Als wir die Diagnose Arthritis bekamen, habe ich mich natürlich auch schon über Möglichkeiten informiert, Loki durch gezielte Nahrungsergänzungsmittel zu helfen. Grünlippmuschel steht also schon lange auf seinem Speiseplan. Dass ich ihm nun aber kein stinkendes Pulver mehr unter sein Futter mischen muss, ist ein echter Pluspunkt.
“Active Balance” hingegen ist weniger spezifisch und soll einfach die allgemeine Gesundheit des Hundes verbessern und den Vierbeiner aktiv und fit halten. Ein echter Allrounder also.
Gegen Stress soll “Relax Time” hilfreich sein. Loki ist leider generell recht unentspannt, sodass ich hoffte, ihm mit diesem Snack zu etwas mehr Ruhe verhelfen zu können. Die besonderen Wirkstoffe dieser Sorte sind Baldrian und Hanf. Jetzt aber bitte keine Schnappatmung kriegen: In den Keksen befindet sich nicht psychoaktives Cannabidiol (CBD). Damit setzt ihr euren Hund nicht unter Drogen. CBD ist sogar in verschiedenen Konzentrationen für Menschen auf dem Markt. Mein Mann nimmt zum Beispiel CBD-Tropfen um besser schlafen zu können.
Die empfohlene tägliche Futtermenge für Loki liegt bei 20 Leckerli. Somit reicht eine Dose mit 300 Snacks für etwas mehr als zwei Wochen.
 

Wieso Hundeleckerli mit gesunden Zusätzen sinnvoll sind

Natürlich kann man sich die Frage stellen, ob man einem gesunden Hund überhaupt Ergänzungsmittel geben muss. Ich bin der Meinung, dass es Sinn macht, auch prophylaktisch auf die Ernährung seines Hundes einzuwirken. So möchte ich gerne möglichen späteren Problemen vorbeugen. Da wir vor allem sportlich sehr aktiv sind – wir machen Zug- und Turnierhundesport – ist es mir auch sehr wichtig, Lokis Gelenke immer “gut geölt” zu halten. Dafür eignen sich die “Happy Hips”-Leckerli natürlich besonders gut.
Außerdem kann es bei ängstlichen Hunden durchaus sinnvoll sein, vor besonders stressigen Momenten durch die Ernährung Einfluss auf das Gemüt zu nehmen. Silvester ist beispielsweise ein solches Ereignis. Aber auch Umzüge oder Urlaube können einen Hund stressen. “Relax Time” und seine Inhaltsstoffe sollen dazu beitragen, dass der Hund besser entspannen kann.
 

Der erste Eindruck

Die Verpackung der Snacks ist sehr wertig. Die Dosen sind super praktisch und noch dazu sehr hübsch. Ich weiß nicht, ob das nur bei uns so ist, aber wir haben in fast jedem Raum eine kleine Plastikdose oder ein Glas mit Leckerli für den Hund. Mir ist klar, dass das nicht der wichtigste Punkt ist, wenn man auf der Suche nach gesunden Hundesnacks ist, aber ich habe mich trotzdem gefreut, dass ich die auffälligen und nicht besonders hübschen Plastikdosen durch die schicken bunten mammaly-Dosen ersetzen konnte. Die fielen gar nicht weiter auf, denn sie sind wirklich dekorativ und luftdicht, sodass nicht der komplette Raum nach Hundefutter riecht. Eine Dose wurde schließlich zur Grundausstattung meines Autos.
Nachdem ich die erste Dose geöffnet hatte, habe ich direkt eine Nase voll genommen. Das mache ich immer so, egal ob Hundekekse oder Chipstüte: Erst einmal dran riechen. Bei vielen Hundekeksen ist diese Angewohnheit allerdings mehr Fluch als Segen. Ich war angenehm überrascht, dass die Kekse zwar natürlich einen Eigengeruch haben, dieser aber nicht unangenehm ist. Der Duft erregte auch schnell Lokis Aufmerksamkeit und er hat den ersten Keks ohne zu zögern gerne genommen.
Die kleinen Keks-Würfel sind etwa 1 x 1 cm groß und haben somit die perfekte Größe um nicht einfach verschluckt zu werden. Trotzdem kaut der Hund nicht ewig darauf herum, was vor allem im Training ein großer Nachteil wäre. Die Happen sind trocken, aber nicht so dass sie zerbröseln.
 

Geld-zurück-Garantie

Besonders charmant an dem Produkt finde ich, dass der Hersteller sogar verspricht, den Kaufpreis zu erstatten, sollten die Kunden nicht zufrieden sein. Das Gleiche gilt, sollte der Hund nicht zufrieden sein: Wenn der Vierbeiner die Snacks verweigert, gibt es ebenfalls das Geld zurück.
 

Bestehen die mammaly-Snacks den Loki-Geschmackstest?

Geschmackstest: Die Leckerli von mammaly scheinen zu schmecken.
Den Geschmackstest bestehen die Leckerli von mammaly mit Bravur.
Da Loki in seinem Trainingsalltag oft mit Leckereien wir Käse oder Wurst verwöhnt wird, war ich mir anfangs nicht sicher, wie die getrockneten Würfel bei ihm ankommen würden, doch ich muss sagen, dass er sie sehr gerne genommen hat. 20 Leckerli am Tag waren für mein verwöhntes Tier aber offenbar viel zu wenig. Es dauerte tatsächlich nicht lange und er stand schon schwanzwedelnd hinter mir, wenn ich eine der Dosen geöffnet habe. Schlauer Hund. 
Die Würfel sind weder zu klein, noch zu groß und eignen sich prima als Trainingssnacks, bei denen vor allen Dingen wichtig ist, dass der Hund nicht ewig darauf herumkauen muss. Die Konsistenz und der Umstand, dass die Leckerli trocken sind, haben den großen Vorteil, dass man sie einfach in die Jackentasche stecken kann. Das ist mit vielen anderen Belohnungen nicht möglich. Der Geruch ist unaufdringlich und im Vergleich zu anderen Leckereien angenehm.
 

Verträglichkeit

Man könnte meinen, ein ehemaliger Straßenhund müsse einen stabilen Magen haben, aber das ist definitiv nicht der Fall. Loki verträgt nicht alles an Futter und reagiert schnell mit Durchfall, wenn ihm etwas nicht bekommt. Die drei mammaly-Sorten, die wir getestet haben, hat er aber durchweg gut vertragen. Es gab keinerlei Auffälligkeiten, was den Output angeht. Eventuell liegt das an den Pro- und Präbiotika in den Produkten. Der Hersteller erklärt hierzu: “Pro- und Präbiotika tragen zu einer gesunden Verdauung bei und fördern ein gesundes Immunsystem. Sie wurden so entwickelt und getestet, dass sie den gesamten Produktionsprozess der Snacks bis hin zur Verdauung im Bauch deines Doggos überleben, bevor sie sich dann in seinem Darmtrakt zu nützlichen Mikroorganismen vermehren. Wir garantieren dir eine Mindestanzahl von 100 Millionen koloniebildende Einheiten (KBE) pro Snack – mehr als genug für einen gesunden und glücklichen Darm.” [Quelle: mammaly]
Mit “Lucky Belly” gibt es sogar eine mammaly-Sorte speziell für empfindliche Hundemägen, sollte euer Hund auch manchmal damit zu kämpfen haben.
 

Und was kostet der Spaß?

Die Snacks von mammaly sind aktuell für 39,99 Euro pro Dose (250 Gramm) zu bekommen. Wer sich direkt für ein Bundle aus mehreren Sorten entscheidet, bekommt die Kekse zum Vorteilspreis und spart sich die Versandkosten (ab 49 Euro versandkostenfrei innerhalb Deutschlands). Dass das nicht gerade ein Schnäppchen ist, ist mir bewusst. Allerdings gefällt mir das Konzept hinter dem Produkt: Dem Hund etwas Gutes zu tun, indem man ihm etwas zu naschen gibt, ist eine tolle Idee. Dass fast alle Zutaten für die Leckerli aus Deutschland stammen und auch hier verarbeitet werden gefällt mir sehr gut. Jede einzelne Sorte ist individuell auf die Bedürfnisse des Hundes abgestimmt und gut durchdacht. Ich denke, Qualität hat eben ihren Preis und ein möglicher Tierarztbesuch weil man nicht genug Augenmerk auf die Ernährung seines Hundes gelegt hat, wäre mit Sicherheit teurer.
 

Unser Fazit

Lecker UND gesund – Was will man mehr? Ich glaube ich hatte noch nie ein so gutes Gefühl, wenn ich Loki ein Leckerli gegeben habe. Dank der gesunden Zusätze kann man guten Gewissens zur Belohnung für den Vierbeiner greifen und ich musste eher aufpassen, die Tagesration nicht schon auf der Morgenrunde komplett aufzubrauchen. Die hübschen Dosen sind jetzt ein fester Bestandteil unserer Einrichtung und ich freue mich, Lokis Gesundheit stärken zu können, um eventuellen Problemen vorzubeugen. 
Ich habe auch das Gefühl, dass ihm “Happy Hips” gut bei seiner Arthritis hilft. Diese haben wir generell sehr gut im Griff und mit den Keksen von mammaly ist jetzt ein weiterer Bestandteil zu unserer Gesundheits-Routine hinzugekommen. Wir waren die Wochen, in denen wir die Kekse nun getestet haben, sehr sportlich unterwegs und vor allem im CaniCross aktiv. Loki hat die ganze Zeit keinerlei Anzeichen für Schmerzen gezeigt.
Wunschlos glücklich bin ich allerdings nicht. Ich würde mir wünschen, dass die verwendeten Zusätze mit einer genauen Mengenangabe versehen werden. Mich würde zum Beispiel interessieren, wie viel Hanf beziehungsweise CBD genau in “Relax Time” steckt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Gründer betreiben im Rahmen ihrer Homepage auch einen sehr informativen Blog. Eventuell wäre ein Beitrag über die ganz exakte Zusammensetzung denkbar. Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt meinerseits, vielleicht bin ich auch die einzige Hundehalterin, die auf so detaillierte Zahlen fixiert ist.
Final kann ich festhalten, dass Loki ziemlich verrückt nach den Leckerli ist und wer sieht nicht gerne dabei zu, wie sehr sein Hund sich über einen kleinen Snack freut?
Die Hundekekse sind trocken, aber nicht zu staubig.
Test bestanden; Die Hundekekse kommen gut an.
Das könnte Dir außerdem gefallen:
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden