Produkttest: Wir stellen Skin and Coat und Probiotic von ivvi auf die Probe

Ein schwarzer Schäferhund posiert mit den Nahrungsergänzungsmitteln für Hunde von ivvi, die wir im Rahmen eines Produkttestes probiert haben.
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

Von Mareike Meyer

[Anzeige]

Herrchen und Frauchen wollen in der Regel immer das Beste und Gesündeste für ihren Hund, denn nicht nur Liebe geht durch den Magen, sondern oft auch die Gesundheit. Viele Problemchen unserer Vierbeiner sind beispielsweise auf eine nicht ausreichende Versorgung mit allen Nährstoffen zurückzuführen. Mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln kann man nicht nur das Immunsystem beim Hund stärken, sondern beispielsweise auch Haut und Fell mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Loki und Thor zeigen zum Glück keinen direkten Mangel, aber dennoch unterstütze ich sie gerne mit Nahrungsergänzungsmitteln von innen heraus. Kürzlich hatten wir Gelegenheit, zwei Produkte von ivvi zu testen. Ivvi stellt uns dafür jeweils eine Dose Skin and Coat und Probiotic zur Verfügung.

Was die Nahrungsergänzungsmittel von ivvi bewirken sollen

Die Dosen mit den Nahrungsergänzungsmitteln für Hunde von ivvi werden in Irland produziert.
Die Produkte von ivvi werden in Irland hergestellt.

Wie der Name schon sagt, zielt Skin and Coat darauf ab, vor allem die Hautgesundheit des Hundes zu verbessern. Es soll für eine gesunde Haut, weniger Juckreiz und glänzendes Fell sorgen, indem es den Vierbeiner unter anderem mit Fettsäuren versorgt und sein Immunsystem stärkt. Probiotic hingegen widmet sich vollkommen dem Magen-Darm-Trakt des Hundes und soll mit Hilfe von Prä- und Probiotika für eine gesunde Darmflora sorgen. Zu diesem Zweck enthält es unter anderem auch Kürbisfleisch und Leinsamen. Eine gestörte Darmflora kann der Grund einer Vielzahl von Problemen sein, und zwar neben den typischen Verdauungsproblemen (Stuhlgang, Blähungen, etc.) unter anderem auch Allergien.

Loki hat aufgrund seiner Hausstaubmilben-Allergie zwischenzeitlich immer wieder mit gereizter Haut zu kämpfen, weshalb ich mich dazu entschieden habe, dass er Skin and Coat testen wird. Thor dagegen durfte Probiotic probieren und hat das Produkt durch die Weihnachtsfeiertage direkt einem echten Härtetest unterzogen.

Was ist drin in Skin and Coat von ivvi?

Um Haut und Fell des Vierbeiners zu unterstützen enthält Skin and Coat laut Zusammensetzung:

  • Getrockneten Lachs
  • ungeschälte Erbsen
  • geschälte Haferflocken
  • ungeschälten Leinsamen
  • Lachsöl
  • pflanzliches Glycerin (palmölfrei)
  • Glukosesirup
  • Algen (DHAgold)

Die analytischen Bestandteile lauten wie folgt:

Die Kekse der Sorte Skin and Coat kommen in Herzform daher und sind sehr weich.

Außerdem listet der Hersteller auf der Dose die „aktive[n] Inhaltsstoffe“ pro zwei Keksen auf:

Wenn die Leckerli von ivvi locken, gibt es für den Deutschen Schäferhund Loki kein Halten mehr.
Loki hat die Leckerli gut vertragen und während unseres Testzeitraums keine Allergie-Symptome gezeigt.

Das enthaltene Lachsöl stammt aus norwegischem Lachs und ist reich an Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren. Diese Fettsäuren können dem Hund auf vielfältige Weise helfen. Zu den für mich wichtigsten Funktionen gehören die Unterstützung bei Allergien und Hauterkrankungen sowie Stress und ihr positiver Einfluss auf die Wundheilung und das Immunsystem. 

Biotin kennen wir wohl alle als Produkt für Menschen, die unter Haarausfall leiden. Bei Hunden hilft es nicht nur dem Fell, sondern außerdem gegen brüchige Krallen. Loki leidet schon immer an brüchigen Krallen und verletzt sich diese sehr leicht, obwohl ich sie sehr kurz halte. Mittlerweile bin ich sehr routiniert im Anlegen von Pfotenverbänden, weil er sich die Krallen oft ein- oder abreißt.

Bei DHAgold handelt es sich um Extrakte aus Algen. Die darin enthaltenen hochwertigen Omega 3 Fettsäuren dienen zur Unterstützung von Haut und Fell als auch der Gehirn- und Herzfunktion.

Was ist drin in Probiotic von ivvi?

Um den Magen- und Darmtrakt des Hundes zu unterstützen enthält Skin and Coat laut Zusammensetzung:

  • Ungeschälte Erbsen
  • Geschälte Haferflocken
  • Ungeschälte Leinsamen
  • Pflanzliches Glycerin (palmölfrei)
  • Glukosesirup
  • Erdnussbutter
  • MicroFOS Ultra® (Inulinpulver)
  • Gemahlene Leinsamen
  • Enterococcus Faecium
  • Bacillus Subtillus
Probiotic ist etwas härter als Skin and Coat und enthält unter anderem Erdnussbutter.

Die analytischen Bestandteile lauten wie folgt:

Außerdem listet der Hersteller auf der Dose die „aktive[n] Inhaltsstoffe“ pro zwei Keksen auf:

Leinsamen unterstützen die Schleimhäute im Magen-Darm-Trakt des Hunden und schützen diese vor Reizungen. Außerdem kurbeln sie die Darmtätigkeiten der Vierbeiner an und wirken dadurch verdauungsfördernd. Bekommt ein Hund allerdings Medikamente, sollte man mit der Gabe von Leinsamen unter Umständen vorsichtig sein.

Kürbisfleisch ist sehr Vitaminhaltig und stärkt das Immunsystem des Hundes. Die Abkürzung FOS steht für Fructo-Oligosaccharide. Diese sollen die Darmflora stabil halten, indem sie den Darmbakterien als Nährboden dienen. MircoFOS Ultra® ist laut Hersteller eine Kombination der Probiotika FOS, MOS und Beta-Glucan und unterstützt die Mikroflora des Darms. Zwei verschiedene Probiotikastämme (Bacillus Subtiles und Enterococcus Faecium) dienen der Regulierung der Darmgesundheit.

Für welche Hunde sind Sind and Coat und Probiotic geeignet?

Der Hersteller bescheinigt seinen Produkten eine Eignung für Hunde ab einem Alter von 16 Wochen. Halter von trächtigen oder stillenden Hündinnen sollten jedoch vor der Gabe der Nahrungsergänzungsmittel Rücksprache mit ihrem Tierarzt halten. Da die Leckerli sehr weich sind, können auch Hunde im fortgeschrittenen Alter die Kekse gut fressen.

Der Geschmackstest

Ist gerne Produkttester: der Deutsche Schäferhund Loki probiert sehr gerne neue Hundekekse aus.
Lokis langes Fell muss gut gepflegt werden. Darum durfte er die Sorte Skin and Coat von ivvi testen.

Loki und Thor waren anfangs etwas skeptisch. Besonders Thor brauchte einen Moment, ehe er seinen ersten Probiotic-Keks verspeist hatte. Einmal auf den Geschmack gekommen, nahm er die Leckerli aber sehr gerne als täglichen Snack. Der Geruch beider Sorten unterscheidet sich ebenso stark wie das Erscheinungsbild der Kekse. Während mich der Geruch von Probiotic an klassische Leckerli erinnert, riecht Skin and Coat für mich nach Sushi, was vermutlich an dem enthaltenen Lachs und Lachsöl liegt. Eigentlich hatte ich erwartet, dass die Jungs eher auf Probiotic scharf sind, immerhin wird es mit Erdnussbutter hergestellt. Aber es zeigte sich, dass beide Skin and Coat geschmacklich leicht bevorzugen. Gefressen werden aber beide Sorten sehr gerne.

Laut Hersteller ist die Akzeptanz der Leckerli bei Tests sehr hoch ausgefallen. Sollte ein Hund den Geschmack allerdings nicht mögen, lohnt sich ein vermehrter Blick auf die Homepage, denn ivvi arbeitet nach eigenen Angaben an weiteren Geschmacksrichtungen und auch an einer vegetarischen Variante der Snacks. Aktuell ist eine Probiotic-Variante in der Geschmacksrichtung Huhn in Planung. 

Tagesdosis, Inhalt und Kosten der Produkte von ivvi

Die empfohlene Menge an Keksen ist abhängig vom Körpergewicht des Hundes. Loki und Thor bekommen entsprechend der Empfehlung jeweils zwei Kekse pro Tag. Eine Dose enthält 270g, was 60 Keksen entspricht und hält in unserem Fall somit einen Monat lang. Der Hersteller empfiehlt zudem, einige Tage lang die halbe Tagesdosis zu geben, wenn man mit der Fütterung der Mittel beginnt und erst dann auf die volle Tagesration hochzugehen. Auf diese Weise konnten wir die Produkte von ivvi etwa fünf Wochen lang testen. Die Wirkung der Produkte setzt laut Hersteller nach vier bis sechs Wochen ein.

Ein junger Husky springt um zwei Dosen mit Hundekeksen herum. Die Leckerli sind Nahrungsergänzungsmittel für Hunde.
Thor durfte Probiotic probieren und hat das Produkt über die Weihnachtsfeiertage direkt mit Erfolg einem Härtetest unterzogen.

Sowohl Skin and Coat als auch Probiotic schlagen mit 27,90 Euro pro Dose zu Buche, wenn man sie einmalig bestellt. Wie auf dem Gebiet der Nahrungsergänzungsmittel für Hunde durchaus üblich, bietet auch ivvi einen Aboplan für seine Produkte an. Der Preis reduziert sich dadurch auf 23,72 Euro pro Dose. Der Versand der in Irland produzierten Produkte ist kostenlos. 

Unser Fazit zu Skin and Coat und Probiotic von ivvi

Ob und welches Nahrungsergänzungsmittel für den eigenen Hund sinnvoll ist, ist natürlich ganz individuell. Zudem ersetzen solche Produkte niemals den Gang zum Tierarzt, sollte es dem Hund schlecht gehen. Aber ich persönlich habe einfach das Gefühl, dass ich Loki und Thor auf diese Weise optimal mit allen Stoffen versorgen kann, die ein Hund für ein gesundes Leben braucht. 

Zwei Hunde als Produkttester: Loki und Thor sind echt Experten beim probieren von Hundekeksen.
Beide Hunde mochten die Snacks von ivvi und haben sie gerne genommen.

Die Feststellung der Wirksamkeit ist ebenfalls eine sehr individuelle Sache. Ich persönlich kann berichten, dass beiden Hunden der Verzehr der Produkte gut bekommen ist. Der Output war bei beiden sehr gut und selbst über die Weihnachtsfeiertage, als sie wirklich viel zu viele Dinge bekommen haben, die sie eigentlich nicht fressen sollten, blieb er unverändert. Während Loki aufgrund der ganzen Weihnachtsfutterei jedoch mit Blähungen zu kämpfen hatte, schien Thor (der das Probiotic testen durfte) keinerlei Verdauungsprobleme zu haben. Lokis Fell ist glänzend und er haart trotz der aktuellen Heizperiode nur wenig. Auch haben wir festgestellt, dass sich die typischen Symptome seiner Hausstaubmilben-Allergie während unseres Testzeitraums nicht gezeigt haben.

Das Biotin konnte seine Wirkung leider nicht komplett entfalten während unseres Testzeitraums. Loki hat sich wieder eine Daumenkralle eingerissen. Allerdings geschah dies kurz nach Beginn unseres Tests, sodass ich davon ausgehe, dass die Nahrungsergänzungsmittel einfach noch nicht gewirkt haben. Wie berichtet sollten die Hunde die laut Hersteller vier bis sechs Wochen entsprechend der Empfehlung bekommen, ehe sich eine Wirkung zeigt. Diesen Zeitraum hatten wir noch lange nicht erreicht, als die Verletzung geschah.

 

(Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von ivvi pet UG (haftungsbeschränkt))

 

Das könnte Dir außerdem gefallen:
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

Silvester mit Hund: Mit diesen Tipps bereitest du deinen Hund auf Silvester vor

Silvester mit Hund: Was tun, wenn der Hund an Silvester Angst hat? | Alltagstraining | Geräuschdesensibilisierung

Von Mareike Meyer Es knallt, zischt und Blitze schießen über den nächtlichen Himmel. Was Menschenaugen (egal ob groß oder klein) am letzten Tag des Jahres strahlen lässt, bedeutet für unsere lieben Vierbeiner oft die Hölle auf Erden. Damit euer Hund diese für ihn so fürchterliche Nacht möglichst entspannt übersteht, könnt ihr schon im Vorfeld einiges […]

Continue Reading