Hundetricks: So lernt euer Hund, sich seine Pfoten selbst abzuputzen

Bringt eurem Hund bei, seine Pfoten selber abzuputzen. Mit dieser Anleitung meistert ihr den Trick.
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

Von Mareike Meyer

[Werbung ohne Auftrag]

Diese Situation kennt wahrscheinlich jeder Hundehalter: Man kommt von einem langen Spaziergang mit dem Vierbeiner nach Hause und zieht sich die dreckigen Schuhe schon vor der TĂŒr oder spĂ€testens im Hausflur aus, um den Schmutz nicht durch alle Zimmer zu tragen. Dann eilt man los und holt ein Handtuch, um dem Hund die Pfoten abzuputzen, ehe er die WohnrĂ€ume mit einer hĂŒbschen Pfotenspur verzieren kann. Doch nicht jeder Hund findet dieses Prozedere toll und hĂ€lt geduldig still. Wie praktisch wĂ€re es doch, wenn der Vierbeiner das auf Kommando selbst erledigen könnte? 

Und das ist gar nicht so schwierig zu trainieren. Alles war ihr dafĂŒr braucht ist eine Fußmatte oder ein Handtuch, ein paar tolle Leckerlie und im Idealfall einen bereits konditionierten Clicker (alternativ könnt ihr euren Hund natĂŒrlich auch einfach verbal loben).

Schritt 1: Eurem Hund die Fußmatte schmackhaft machen

Setzt euch eurem Hund gegenĂŒber und platziert die Fußmatte zwischen euch. Achtet darauf, dass ihr die Aufmerksamkeit eures Hundes habt. Nun platziert ein Leckerlie unter der Matte. Euer Hund sollte euch bei diesem Schritt beobachten und er darf natĂŒrlich auch sehen, dass ihr etwas Leckeres unter die Fußmatte gelegt habt. Nun erlaubt ihr eurem Hund, nach der Leckerei zu suchen. Er wird vermutlich erst einmal an der Matte schnĂŒffeln und dann zaghaft mit einer Vorderpfote an der Matte kratzen. Diesen Moment belohnt ihr mit einem Click und einem Leckerlie aus eurem Vorrat. Gebt ihm nicht den Keks unter der Fußmatte, denn er soll den Trick spĂ€ter ja auch zeigen, ohne dass ihr zuvor etwas unter die Matte legt. Ihr könnt euren Hund zum Beispiel durch leichtes Klopfen auf die Matte etwas animieren. So entsteht auch direkt ein Sichtzeichen, dass euer Hund mit der Handlung verknĂŒpft.

Schritt 2: Mit beiden Vorderpfoten auf der Matte kratzen

Dieses Kratzen wiederholt ihr einige Male. Benutzt dafĂŒr noch kein Kommando. Ihr könnt nun auch die Belohnung einen Moment lĂ€nger hinauszögern, damit euer Hund intensiver und vielleicht sogar schon mit beiden Vorderpfoten ĂŒber die Fußmatte kratzt. Sobald er das tut, belohnt ihr ihn wieder.

Schritt 3: Das Kommando einfĂŒhren

Zeigt euer Hund dieses Verhalten zuverlĂ€ssig immer wieder, könnt ihr ein Kommando auf die Bewegung legen. Um das Kommando zu etablieren, nennt ihr den gewĂŒnschten Begriff und benutzt danach (auf keinen Fall zeitgleich) das Sichtzeichen. Nach einigen Wiederholungen weiß euer Hund, was das Kommando bedeutet und fĂ€ngt im besten Falle schon vor dem Sichtzeichen an, auf der Matte zu kratzen.

Kurze Einheiten

Die wichtigste Regel beim Tricksen lautet: Habt Spaß – und zwar ihr beide! Du musst also darauf achten, dass dein Hund motiviert bei der Sache ist und aufhören, bevor er die Lust verliert (wie heißt es so schön: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist). Wenn du eine Übungseinheit beendest, versuche positiv zu enden. Also zum Beispiel, wenn dein Hund die Übung gerade ganz besonders toll gemacht hat. Zur Auflockerung kannst du hinterher eine Runde mit ihm spielen. Ich persönlich neige dazu, immer etwas zu lange zu trainieren, weshalb ich mir einen Wecker im Handy stelle, sodass ich wirklich maximal 10 Minuten am StĂŒck mit Loki ĂŒbe.

Unser Geheimtipp: Der Duschvorleger “Toftbo” von Ikea

Wir benutzen fĂŒr diesen Trick die Duschmatte namens “Toftbo” aus dem bekannten schwedischen Möbelhaus. Die Matte kostet nicht einmal 10 Euro, ist angenehm weich und saugstark. Ich habe sie auch im Auto immer dabei, damit Loki sich darauf legen kann, wenn er nass und schmutzig ist.

Euer Hund soll sich seine Pfoten selber abputzen? Mit dieser Anleitung könnt ihr ihm den Trick beibringen.
Der Trick ist ziemlich simpel und euer Hund wird ihn vermutlich schnell beherrschen. Damit könnt ihr bei Freunden und Familie auf jeden Fall Eindruck schinden.
Das könnte Dir außerdem gefallen:
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

2 comments

  1. Super đŸ‘ŒđŸŒ Ein richtig sinnvoller Trick, insbesondere wenn man oft zu viert auf so engem Raum ist… đŸšđŸ¶đŸ¶đŸ‘©đŸŒđŸ§‘đŸŒ
    Den werden wir definitiv einstudieren 😜

    Beste GrĂŒĂŸe,
    Steffi mit Anhang

    1. Hey Steffi,
      ja, der ist total praktisch. 🙂
      Wir wĂŒnschen euch ganz viel Spaß beim Üben! 🙂

      Liebe GrĂŒĂŸe (auch an deinen Anhang),
      Mareike & Loki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.