RINTI Drinki: Wir testen den kalorienarmen Trinksnack für Hunde

Produkttest RINTI Drinki: Wir testen den neuen kalorienarmen Trinksnack für Hunde
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

Von Mareike Meyer

[Anzeige]

Wurde euch auch schon einmal gesagt, dass ihr mehr trinken müsst am Tag? Bekommt ihr wie ich Kopfschmerzen, wenn ihr das einmal vergesst? Menschen sollten täglich rund zwei Liter Wasser zu sich nehmen. Das dürfte hinlänglich bekannt sein. Aber wisst ihr, wie hoch der Flüssigkeitsbedarf eures Hundes ist und ob ihr ihn einhaltet? Ganz grob kann man sagen, dass ein Hund gute 60 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu sich nehmen sollte. Das schwankt natürlich in Abhängigkeit von Außentemperatur, Aktivität und Fütterungsart [*1]. Wenn wir nun also von diesem Wert ausgehen, liegt Lokis täglicher Flüssigkeitsbedarf bei ganzen 1,8 Litern am Tag. Das ist ganz schön viel und ich muss zugeben: Ich bin mir nicht sicher, ob wir das jeden Tag einhalten. Da man dem Hund natürlich nicht einfach erklären kann, dass er mehr trinken muss, müssen wir Menschen uns etwas einfallen lassen, um unseren Vierbeinern die Wasseraufnahme schmackhafter zu machen. Eine Möglichkeit ist natürlich, etwas Leckeres ins Wasser zu mischen. Zu diesem Zweck und als kalorienarme Leckerei im Training oder unterwegs hat RINTI nun den Trinksnack RINTI Drinki entwickelt. Bisher gibt es ihn in den Sorten Ente und Huhn und wir durften beide testen.

Wieso ist Trinken so wichtig für euren Hund?

Ausreichend Flüssigkeit ist beim Zughundesport und bei warmen Temperaturen unerlässlich.
Besonders nach anstrengenden Aktivitäten, aber auch an warmen Sommertagen sollten Hunde immer genug trinken. Um die Trinkfreude zu erhöhen, kann man etwas Leckeres ins Wasser mischen.

Man sollte die Bedeutung einer ausreichenden Versorgung mit Flüssigkeit nicht unterschätzen. Wie beim Menschen auch, besteht der Körper eines Hundes zum Großteil aus Wasser und ebenfalls wie beim Menschen kann ein Mangel an Flüssigkeit den Körper ernsthaft schädigen. In der Regel trinken Hunde schon von Natur aus genug. Voraussetzung ist dabei natürlich immer, dass wir ihnen auch genug Frischwasser zur Verfügung stellen. Aber gerade wenn der Hund zum Beispiel Trockenfutter bekommt, es ein sehr warmer Tag ist oder er sehr aktiv war, kann es sinnvoll sein, ihn zusätzlich mit Flüssigkeit zu versorgen.

Wässern im Zughundesport: Flüssige Belohnung für unterwegs

Loki und ich sind oft sehr aktiv unterwegs. Wir betreiben verschiedene Hundesportarten und darunter auch körperlich sehr fordernde Disziplinen wie zum Beispiel das Dogscootern und den Geländelauf im Turnierhundesport beziehungsweise CaniCross. Besonders bei diesen Zughundesportarten ist es essentiell wichtig, dass der Hund vor dem Lauf und danach genug trinkt. Das wird meistens dadurch erreicht, dass man vor dem Training bzw. Wettkampf eine bestimmte Menge Wasser mit etwas Leckerem mischt. Das kann alles Mögliche sein: Knochenbrühe, Nassfutter, Leberwurst – Hauptsache es schmeckt dem Hund so gut, dass er den Napf aussäuft. Diese sogenannte Musher-Suppe habe ich Loki bisher mit Katzenfutter angerührt und mich nicht so richtig wohl damit gefühlt, immerhin ist Katzenfutter nicht für Hunde gedacht. Aus diesem Grund war ich auch sehr gespannt, als ich das Angebot bekam, den neuen RINTI Drinki zu testen. Ich habe die Hoffnung, das Katzenfutter durch ein hundegerechteres Produkt ersetzen zu können.

Der kalorienarme Trinksnack ist eine tolle Belohnung im Hundetraining.
Nichts wie hin da! Im Ziel erwartet Loki ein Napf mit RINTI Drinki.

Auch nach dem Lauf sollte der Hund mit ausreichend Flüssigkeit versorgt werden. Ich benutze das auch sehr gerne als Belohnung für die geleistete Arbeit. Deshalb habe ich Loki den Trinksnack am Ende eines schnellen CaniCross-Laufs gegeben und er schien ziemlich begeistert davon. Für uns funktioniert RINTI Drinki also auch als Belohnung nach dem Hundetraining. Aber der Reihe nach…

Der erste Eindruck

Ich weiß nicht, ob ich die Einzige bin, die das macht, aber wenn ich etwas Neues das erste Mal öffne, nehme ich gerne eine Nase voll. Ich rieche also sofort nach dem Anbrechen an dem Produkt und gerade bei einigen Hundeleckereien ist das nicht immer ein Vergnügen. Die Dose von RINTI Drinki ließ sich durch die Dosenlasche leicht öffnen und kann durch die stabile Verpackung auch sehr gut im Rucksack mit auf längere Wanderungen oder Spaziergänge genommen werden. Das Getränk enthält auch feine Fleischstückchen, die aber sehr klein sind, sodass sie nicht beim Trinken stören. Der Geruch war intensiv, aber nicht unangenehm. Offenbar riecht das Getränk für Hunde sehr verlockend, denn Loki stand Augenblicke später schwanzwedelnd hinter mir und strecke sich, um an der Dose zu schnüffeln. Ich ließ ihn daran riechen und ab diesem Moment ließ er die Dose nicht mehr aus den Augen. Dabei hatte ich doch etwas Besonderes mit der Leckerei vor.

Leckere Gummitiere schnell und einfach selber machen

Als kleine Besonderheit habe ich beschlossen, aus einer Dose RINTI Drinki und etwas Gelatine leckere Gummitiere für Hunde zu machen. Alles was ihr dazu benötigt sind

Als Erstes legt ihr die Gelatine in etwas kaltem Wasser ein und lasst sie fünf Minuten lang aufweichen. Danach drückt ihr die weichen Gelatine-Blätter gut aus und gebt sie zusammen mit dem RINTI Drinki in den Topf. Das erwärmt ihr nun auf kleiner Flamme ganz langsam. Die Gelatine wird dann flüssig. Achtung: Das Ganze darf nicht kochen! Sobald die Gelatine komplett flüssig ist, gießt ihr die Masse in die Silikonform und streichen mit eurem Teigschaber darüber, damit sie sich gut verteilt. Ihr müsst euch ein wenig beeilen, denn die Masse erstarrt recht schnell. Schließlich kommen die Silikonformen für zwei Stunden in den Kühlschrank und fertig! Das ist wirklich kinderleicht und ein echter Hingucker. Lagern solltet ihr die Leckerei im Kühlschrank und dann zeitnah verfüttern.

Die Dinge braucht ihr, um die Gummitiere aus Gelatine herzustellen.
Für die Gummitiere aus der Silikonform braucht ihr nicht viel.
Die Gelatine wird zusammen mit RINTI Drinki langsam erwärmt.
Sobald die Gelatine flüssig ist, müsst ihr schnell sein und die Masse in der Silikonform verteilen.
Die Gummitiere für Hunde lassen sich ganz leicht selber machen.
Sieht süß aus und schmeckt auch noch: Loki ist ein Fan der Gummitiere, die ich mit RINTI Drinki Huhn und ein paar Blatt Gelatine selbstgemacht habe.

Loki war zuerst etwas skeptisch. Ich denke, das lag an der Konsistenz. Ich habe vorher noch nie Hunde-Gummileckerli gemacht. Aber er hat sehr schnell verstanden, dass das sehr lecker ist und hat die Bärchen und Herzchen freudig gefressen. Wenn ihr eurem Liebling etwas Gutes tun möchtet, ohne dafür den Herd anzuwerfen, könnt ihr den Trinksnack auch in einer geeigneten Form einfrieren und an warmen Tagen als leckeres Hundeeis mit Stückchen anbieten.

Verträglichkeit und Akzeptanz von RINTI Drinki

Doch nicht nur die Gummileckerli kamen gut bei Loki an. Er hat sich regelrecht auf den Napf mit dem Trinksnack gestürzt, sodass ich zwei Dosen als Belohnungsgetränk nach unserer CaniCross-Runde benutzt habe. Zu diesem Zweck nehme ich wirklich immer sehr hochwertige Sachen, denn Loki soll natürlich so schnell wie möglich ins Ziel wollen. Mit dem RINTI Drinki hat das sehr gut funktioniert und neben einem glücklichen Hund gab es noch ein glückliches Frauchen oben drauf, denn der flüssige Snack enthält laut Hersteller vier Mal weniger Kalorien als herkömmliche Fleischsnacks. Loki scheint die Sorte mit Ente zu bevorzugen. Von der Verträglichkeit her gefallen mir beide Sorten. Bei unserem Test gab es keinerlei Auffälligkeiten und genau so soll es ja auch sein.

Inhaltsstoffe und Fütterungsempfehlung

Bei dieser flüssigen Leckerei schlagen 73 Kilokalorien auf 100g Inhalt zubuche. Der Rohproteingehalt liegt bei 1,8 Prozent. Die Zusammensetzung der RINTI Drinki-Sorte mit Ente gibt der Hersteller wie folgt an:

Bei RINTI Drinki Huhn sieht es folgendermaßen aus:

Für Hunde mit weniger als 20 Kilogramm Körpergewicht wird eine Dose pro Tag empfohlen. Schwerere Hunde können ein bis zwei Dosen täglich bekommen. Der Trinksnack lässt sich auch super mit Wasser mischen, um den Hund so zum Trinken zu animieren.

Dosengröße und Kosten

Die Dosen gibt es bisher nur in einer Größe. Sie enthält 185 Milliliter. Als Besitzerin eines recht großen Hundes und vor allem für unser Training im CaniCross und Dogscootern würde ich mir noch eine etwas größere Variante wünschen. Aber so geht es auch. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 0,99 Euro pro Dose.

Unser Fazit zum Trinksnack für Hunde

Im Zughundesport hat sich RINTI Drinki für uns bewährt.
Der Trinksnack von RINTI hat sich bei unserem CaniCross-Training als Belohnung bewährt.

Ich bin wirklich positiv überrascht, wie gut Loki die RINTI Drinki Sorten schmecken. Ab und zu kann er eine kleine Diva sein und gerade das Trinken wird hier im Hause manchmal zur echten Herausforderung. Da Loki mittlerweile Trockenfutter bekommt, ist es mir wichtig, dass er ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt. Ich denke, mit den Trinksnacks von RINTI haben wir nun ein gutes Werkzeug an die Hand bekommen, um genau das umzusetzen. Außerdem kann ich unsere Zughundesport-Belohnung nun ohne Katzenfutter gestalten und finde ich persönlich richtig gut.

Mit freundlicher Unterstützung der Finnern  GmbH & Co. KG.

 
Das könnte Dir außerdem gefallen:
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.