DIY-Zergel aus Segeltau oder Kletterseil für deinen Hund

DIY-Zergel aus Segeltau oder Kletterseil für deinen Hund | Monkey Fist | Affenfaust | Hundespielzeug | Spielzeug für Hunde
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

Von Mareike Meyer

Ein ausgeglichenes Zerrspiel zwischen Hund und Halter ist für beide immer ein großer Spaß, doch oftmals leidet der Gegenstand an dem gezerrt wird dabei so sehr, dass er nicht lange hält. Als ich anfing, Loki das sogenannte Zergeln beizubringen (er wusste einfach nicht wie man das Spiel spielt) hatten wir einen gewissen Spielzeugverschleiß. Ich wollte gerne einen etwas robusteren Zergel für wenig Geld selber basteln. Im Internet findet man oft DIY-Zergel aus Frottee-Tüchern oder Fleece-Decken. Da ich mir sicher war, dass dieses Material Lokis Kräften auch nicht lange standhalten würde, kam das für uns allerdings nicht infrage. Schließlich kam ich auf den Gedanken mit den Kletterseilen und Segeltauen. Ich habe schon einige Halsbänder und Leinen aus Segeltau und Kletterseil gemacht und hatte noch ein paar Reststück zuhause herumliegen. 
Wie ich aus dem Kletterseil einen Zergel geknüpft habe, hab ich euch hier einmal genauer beschrieben. Am Ende des Beitrags findet ihr zudem eine Videoanleitung.
 

Das Material

Um einen Kletterseil-Zergel zu basteln braucht ihr lediglich ein etwa drei Meter langes Seil (in meinem Fall mit einem Durchmesser von 10mm). Kletterseile und Segeltau bekommt ihr entweder im Baumarkt, einem Laden für Tauwerk (hier im Bremer Norden gibt es solche Läden, aber ich glaube wenn man nicht gerade in einer Hafen- oder Hansestadt wohnt, könnte das schwierig werden) oder online. Ich persönlich bestelle gerne bei https://www.paracord-shop.de/kletterseile-pro-meter denn dort gibt es eine sehr große Auswahl.
Dann braucht ihr noch eine scharfe Schere und ein Feuerzeug.
 

Monkey Fist / Affenfaust

Am einen Ende dieses Zergels befindet sich ein besonderer Knoten, ein sogenannter Monkey Fist (zu Deutsch: Affenfaust). Dieser Zierknoten wird unter anderem beim Klettern eingesetzt. Ich persönlich kenne ihn durch meine Leidenschaft für’s Poispiel. 
Bei diesem Zergel habe ich eine Monkey Fist mit drei Umrundungen in jede Richtung gemacht. Man kann natürlich auch nur zwei oder auch mehr machen. 
 

Anleitung

Ihr benötigt rund drei Meter Segeltau oder Kletterseil mit einem Durchmesser von 10mm. Für kleinere Hunde könnt ihr natürlich auch dünneres Seil nehmen.

Macht einen Knoten an ein Ende des Seils und legt diesen in eure Handfläche. Dann schlingt das Seil dreimal um eure Hand. Legt das Seil nach der letzten Umrundung zwischen Zeige- und Mittelfinger hindurch. An euren Handkanten sollten jetzt jeweils drei Stränge nebeneinander liegen.

Steckt nun das freie Ende des Seils von hinten zwischen Zeige- und Mittelfinger in der Nähe eurer Handfläche hindurch und legt es nach oben wieder zwischen Zeige- und Mittelfinger. Wiederholt diesen Schritt, bis ihr wieder drei nebeneinander liegende Seilstränge habt.

Wenn ihr das erledigt habt, könnt ihr vorsichtig eure Finger aus den Schlaufen ziehen. Das Ganze sollte nun so aussehen wie auf diesem Foto. An allen Seiten sollen jeweils drei Seilstränge nebeneinander liegen.

Nun nehmt ihr wieder das freie Ende des Seils und steckt es von oben nach unten in die frei gewordene Schlaufe un der zuvor euer Zeigefinger war.

Dann steckt ihr das Ende durch die andere neue Schlaufe (in der zuvor euer Mittelfinger steckte) von unten nach oben. Danach dann wieder von oben nach unten durch die Zeigefinger-Schlaufe.

Diesen Vorgang wiederholt ihr drei Mal, sodass am Ende wieder drei Seilstränge nebeneinander liegen.

Auf diese Weise entsteht schließlich eine Kugel, die auf allen Seiten immer drei nebeneinander liegende Seilstränge hat. An einer Stellt guckt zudem noch der Anfangsknoten heraus.

Den Knoten steckt ihr nun in die Mitte der noch lockeren Kugel. Er bildet den Kern der Affenfaust. Dadurch kommt eine der Schlaufen etwas weiter hinaus. Mit dieser fangen wir nun an, den Knoten festzuziehen.

Nun zieht ihr im Prinzip rund herum den Knoten immer fester indem ihr immer die neu entstandene große Schlaufe festzurrt. Wenn euch der Knoten nicht fest genug ist, wenn ihr am Ende angekommen seid, könnt ihr den Vorgang wiederholen. Dafür ist es hilfreich sich den Strang zu merken, der die am Knoten in der Mitte der Affenfaust anfängt. Also den Strang, den ihr auch zuvor als erstes festgezogen habt.

Wenn ihr mit dem Knoten zufrieden seid, könnt ihr das freie Ende des Seils noch ein paar Zentimeter kürzen und mit einem Feuerzeug das Ende verschweißen. So erhaltet ihr einen schönen Abschluss der nicht ausfranst.

Schließlich habe ich an der freie Ende des Seils noch einen Schlaufenknoten gemacht, damit ich eine Handschlaufe zum Festhalten des Zergels habe.

Video-Anleitung

Da es relativ schwierig ist, diesen Knoten nur anhand von Text und Fotos zu erklären, habe ich euch ein Video vom Entstehungsprozess des Zergels gemacht.

Video abspielen
Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.